Be-Outdoor – Kino Frauen aller Kulturen

Kino Frauen aller Kulturen

Marie Theres Kroetz Relin Teil Drei

Mehr als nur Integration

Immer am letzten Montag im Monat findet es statt, das „Kino Frauen aller Kulturen“ – ein weiteres Herzensprojekt von Marie Theres Kroetz Relin. Wir verraten Euch, was es damit auf sich hat.

Kino Frauen aller Kulturen

Das Kino Frauen aller Kulturen wurde im September 2017 zusammen mit der Brückenschule Trostberg und dem Stadtkino Trostberg gegründet. Es findet immer am letzten Montag im Monat statt. Der Eintritt ist frei und ein Getränk oder Popcorn gibt es gratis dazu.

Das Kino Frauen aller Kulturen finanziert sich ausschließlich von Spenden und pro Vorstellung werden um die 100 € benötigt um ca. 60 Frauen und ihre Kinder einzuladen. Eingeladen sind alle Frauen aller Kulturen, Religionen und Nationen mit ihren Kindern.

(c)Plakat Freuenkino - Monika Gruber
(c)Plakat Freuenkino – Monika Huber

Das Ziel: Miteinander ins Gespräch kommen, sich austauschen, die eigene Kultur anderen näherbringen. Schließlich geht es nicht nur um ein Märchen aus „1001 Nacht“, sondern auch darum, Frauen in ihrer eigenständigen und selbstbestimmten Rolle zu stärken.

„Gerade für neu zugewanderte Frauen ist es wichtig, dass sie einen möglichst niederschwelligen und einfachen Zugang zu Integrationsangeboten und kulturellen Events haben. Für mich sind Frauen ein ganz wichtiger Schlüssel für gute Integration. Denn wer Frauen stärkt, stärkt auch die Kinder und die ganzen Familien. Genau darin liegt der besondere Vorbildcharakter dieses Projekts.“, so MdL Gudrun Brendel-Fischer.

(c)Plakat Freuenkino - Monika Gruber
(c)Plakat Freuenkino – Monika Huber

„Andere gehen auf die Straße, wir ins Kino!“

Auf Initiative von Marie Theres Kroetz Relin und dem Team der Brückenschule Trostberg gibt es einmal im Monat einen Kinonachmittag für alle Frauen mit ihren Kindern – unabhängig von ihrer jeweiligen Religion oder Nationalität. Der Eintritt ist frei, Popcorn und Getränke gibt es noch dazu. Das „Kino Frauen aller Kulturen“ made à la Kroetz Relin ist inzwischen zu einem festen Bestandteil in Trostberg geworden.

Die Tochter von Maria Schell ist stolz: „Andere gehen auf die Straße, wir ins Kino!“ Im Jahr 2018 hat das Projekt sogar den Integrationspreis der Regierung von Oberbayern gewonnen. Planung und Bekanntmachung des monatlichen Kino-Events schultern die Ehrenamtlichen der Brückenschule Trostberg. Was die Filmauswahl betrifft, so gibt es in Bayern die Möglichkeit, für karitative Zwecke Filme kostenlos zu leihen.

Marie Theres Kroetz Relin greift für das Stadtkino Trostberg zum Beispiel auf die Fachstelle für Medien und Kommunikation der Erzdiözese München und Freising (MUK) zurück.

(c)Plakat Freuenkino - Monika Gruber
(c)Plakat Freuenkino – Monika Huber
(c)Plakat Freuenkino - Monika Huber
(c)Plakat Freuenkino – Monika Huber

Nachahmer und Sponsoren gesucht

Das Konzept ist übrigens auch in anderen Städten umsetzbar und zwar überall dort, wo es Kinos gibt. Marie Theres Kroetz Relin ist gerne bereit, weitere Schirmherrschaften zu übernehmen. Einfach an dem Do-It-Yourself orientieren: „Wie funktioniert „Kino Frauen aller Kulturen“?

Kroetz Relin nicht fehlen: „Um den Frauen ein wirkliches Kinoerlebnis mit Popcorn und Softgetränken zu ermöglichen, sind wir auf eine kleine finanzielle Unterstützung angewiesen: In Trostberg wird das Kino Frauen aller Kulturen ausschließlich mit Spenden finanziert, die über den Sozialfond der Stadt verrechnet werden. Für einen Kinonachmittag mit 40 – 60 Besucherinnen und ihre Kinder sind mit maximal 100 Euro Kosten zu rechnen.

In Wasserburg entstand mit dem Kino Utopia das Modell der einmaligen Patenschaften der heimischen Geschäfte und Unternehmen. Auf einer Karte mit den halbjährlichen Terminen werden die Paten genannt. Eine stille Werbung und somit ein Anreiz für 100 Euro eine Patenschaft zu übernehmen. Man kann mit wenig Geld so viel bewirken!“

(c) Urkunde Integrationspreis 2018
(c) Urkunde Integrationspreis 2018

Im Jahr 2018 hat das Projekt übrigens sogar den Integrationspreis der Regierung von Oberbayern gewonnen.

<img class=“size-full wp-image-69421″ src=“https://www.be-outdoor.de/wp-content/uploads/2019/01/DIY_Do_it_Yourself.jpg“ alt=“(c)Do it yourself“ width=“900″ height=“461″ /> (c)Do it yourself

Kino Frauen aller Kulturen – Etwas Historie

Kino Frauen aller Kulturen – Januar 2018

Das Kino Frauen aller Kulturen erhält eigene Währung – die Pirate Bucks, gemacht aus Kronkorken von dem Künstler Mathias Vogel…

Kino Frauen aller Kulturen – Februar 2019

Das Kino Frauen aller Kulturen erhält den Integrationspreis 2018…

Kino Frauen aller Kulturen – Juni 2019

Das Kino Frauen aller Kulturen startet in Wasserburg am Inn im Kino Utopia, organisiert von Wali Köbinger sehr erfolgreich…

Kino Frauen aller Kulturen – Juli 2019

Die Bayerische Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer, MdL, lädt anlässlich des Jubiläums „10 Jahre Bayerische Integrationsbeauftragte“ zu einer Sonderedition Kino Frauen aller Kulturen ein und gibt eine Empfehlung ab (siehe Dokument)…
Trostberger Tagblatt – Frauenkino gibt der Integration Leichtigkeit…

Kino Frauen aller Kulturen – September 2019

Ab September findet das Kino Frauen aller Kulturen immer den ersten Montag im Monat in Wasserburg am Inn statt. Hier wird über Patenschaften die Veranstaltung finanziert.“Integration ist mir zu wenig“…

Die Wasserburger Plakate stammen von der Grafikerin Monika Huber, die auch das Logo von Region18 gemacht hat.

Kino Frauen aller Kulturen – Dezember 2019

Beide Veranstaltungen sind bis auf den letzten Platz voll. Während in Trostberg viele ausländische Frauen das Angebot wahrnehmen, sind es in Wasserburg mehr allein erziehende Mütter und kinderreiche Familien die ins Kino kommen.

Kino Frauen aller Kulturen – 2020

Das Kino Frauen aller Kulturen wird in München ins Leben gerufen werden und somit schafft das Projekt den Sprung vom Land in die Stadt, was als Umkehrschluss heißt, dass die Stars auch aufs Land kommen…

Weitere Lesetipps aus der Redaktion

© von Petra Sobinger erschienen in Be-Outdoor am 05.01.2020