Das ungeheuer heisse Tour-Tagebuch

Leere Theater, abgesagte Konzerte, verwaiste Kinos – bedauerlich für uns alle, eine Katastrophe für die Kulturschaffenden. Stirbt die Kultur in der Corona-Krise? Wie kann die Politik helfen?
11.11.2020 – 20:15 Uhr, BR Thomas Pekny, Komödie Bayerischer Hof im TV

04. November 2020
We will be back!
02. November 2020
Marie Theres Relin -> #sangundklanglos #alarmstuferot
20 Minuten Schweigen – 02.11.2020 um 20:00 Uhr
Livestream auf Facebook
© Marie Theres Relin - #alarmstuferot
01. November 2020
© Schlosspark Theater Berlin by Robert Atzorn Oktober 2020
© Schlosspark Theater Berlin by Robert Atzorn Oktober 2020
27. Oktober 2020 – 01. November 2020
In 5 Tagen 3 x ins Kino und einmal ins Theater. „Fliegende Bauten“ im Staatstheater Augsburg. Beindruckend gut! Die Magie des Theaters wird bedient. In vollen Zügen. Ein dankbares Publikum vor dem Lockdown light. „Wir brauchen Theater!“ schreit ein Zuschauer beim Applaus. Ich hab Tränen in den Augen.
Erneutes Berufsverbot. Auch meine 4 Lesungen mit Robert Atzorn sind somit gestrichen.
28. Oktober 2020
Zitat 1: „Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.“
Zitat 2: „Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören unter anderem Theater, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Bordelle, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen – mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.“
TOP Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie
27. Oktober 2020

23. Oktober 2020 NDR Talkshow

Was für eine Überraschung! Da schaut man nichtahnend die NDR Talkshow und kommt vor ohne dabei zusein. Danke an meinen Freund Hubertus Meyer-Burckhardt unsere Tournee und mich zu erwähnen!

Das ganze Interview mit Doris Kunstmann -> hier.

Just good to know:
Ins Theater zu gehen ist gesund – ganz abgesehen davon, dass Lachen die beste Medizin ist.

Nachweislich hat sich noch niemand – weltweit (!) – im Theater oder Kino mit Corona angesteckt. Warum? Theater und Kinos haben eine Belüftung und keine Klima-Anlage!

 

23. Oktober 2020 
Es gibt zwei wichtige Dinge am Mi, 04.11.2020 – der Ausgang ist bei beiden ungewiss: Die US-Wahlen und unsere letzte Vorstellung von „Ungeheuer heiss“ in Nienburg. Der Rest der Tournee wurde abgesagt beziehungsweise auf November 2021 verschoben. Insgesamt 16 Stück an der Zahl.
Mein Konto hat sich kaum von den ersten 7 Monaten Berufsverbot erholt und schon winkt wieder das nächste Corona-Arbeitsverbot. Bleibt nur zu hoffen, dass es im kommenden Jahr noch die Privat-Theater und auch uns gibt.
Bumerang by David Daria

22. Oktober 2020 Heidenheim

Heidenheim – unsere vorletzte Vorstellung, Nummer 45.

Am Nachmittag erlebe ich ein Déjà-vu: Ich finde das Schloss zu „Das Mädchen im Baum“ ein Kinderbuch – ein Jugendroman rund ums Familiengedächtnis, nach einer Geschichte meiner Mama, Maria Schell. Ich habe diese Geschichte geliebt und es wird Zeit sie aufzutippen. Nun habe ich die Location dazu gefunden und finde obendrein ganz passend zu meiner Rolle am Boden diese Maske. Kein Zufall, oder?
Das Publikum ist auch hier wieder wunderbar. Ich mag gar nicht glauben, dass wir jetzt nicht mehr spielen dürfen.
Lisa by Marie Theres Relin
Lisa by Marie Theres Relin
Schloss Hellenstein
Schloss Hellenstein by Marie Theres Relin
Schloss Hellenstein by Marie Theres Relin
Schloss Hellenstein by Marie Theres Relin
Konzerthaus in Heidenheim
Konzerthaus in Heidenheim

22. Oktober 2020 Südkurier – Träume reifer Frauen in Singen

SINGEN

Träume reifer Frauen in der Singener Stadthalle

Mit der schwedischen Boulevardkomödie „Ungeheuer heiß“ boten die Veranstalter dem Publikum nach langer Zwangspause ein federleichtes Vergnügen.
Gerda versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass Lisa auf Frederick, den neuen Liebhaber von Ulla trifft.Von links: Ulla (Kerstin Fernström), Frederick (David Daria) Gerda (Franziska Traub), Berti (Markus Majowski).
Gerda versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass Lisa auf Frederick, den neuen Liebhaber von Ulla trifft.Von links: Ulla (Kerstin Fernström), Frederick (David Daria) Gerda (Franziska Traub), Berti (Markus Majowski). | Bild: Manuela Fuchs

Corona hat unser Leben in vielerlei Hinsicht beeinträchtigt und reduziert. Dies mussten auch die Besucher der Stadthalle erfahren, die, in einer überschaubaren Zahl, in gebührendem Abstand zueinander saßen. Statt einer Pause mit Bewirtung und lebhaften Gesprächen über das Gesehene waren Maskenpflicht und Verhaltensregeln angesagt. Die Komödie „Ungeheuer heiß“ wurde von Markus Majowski inszeniert, der auch Lisas Ehemann Berti spielte. Kerstin Fernström, die die Rolle von Lisas Schwester Ulla verkörperte, hat das Stück übersetzt.

„Er war jung, jung, jung“, schwärmte Lisa ihrer Freundin Gerda vor. Lisa (Marie Theres Relin), eine Frau in den Fünfzigern, als Personalchefin erfolgreich, ist mit Berti verheiratet, der seinen Lebensunterhalt als Hausmeister eines Luxushotels verdient. Ausgerechnet in diesem Hotel hatte Lisa in der Saunagrotte ein fünfminütiges Abenteuer mit einem sehr viel jüngeren Mann. Dass es in dem Hotel überall Kameras gibt, für die ihr Mann Berti zuständig ist, trägt nicht eben zu ihrer Beruhigung bei.

In der Komödie „Ungeheuer heiß“ geht es um Sex, Lügen und Geheimniskrämerei.Die Darsteller von links: Johnny (Sebastian Walderner), Berti (Markus Majowski), Lisa (Marie Theres Relin), Gerda (Franziska Traub), Ulla (Kerstin Fernström), Frederick (David Daria).
In der Komödie „Ungeheuer heiß“ geht es um Sex, Lügen und Geheimniskrämerei.Die Darsteller von links: Johnny (Sebastian Walderner), Berti (Markus Majowski), Lisa (Marie Theres Relin), Gerda (Franziska Traub), Ulla (Kerstin Fernström), Frederick (David Daria). | Bild: Manuela Fuchs

Ebenso wenig die Tatsache, dass gerade jetzt ihre Schwester Ulla zu Besuch kommen und Lisa ihren neuen Lover vorstellen will. Den Ausführungen ihrer Schwester zufolge, handelt es sich genau um diesen smarten Businesstyp, mit dem Lisa sich vergnügt hatte. Gerda, dargestellt von Franziska Traub, eine mannstolle Chaotin, soll ihr helfen, den Ausrutscher geheim zu halten. Aber mit ihren unbeholfenen Vertuschungsversuchen macht Gerda alles nur noch schlimmer . . .

Die sich daraus ergebenden Irrungen und Verwicklungen lassen sich leicht vorhersehen. Die Schauspieler hatten offensichtlich Spaß am Spiel, hier sei besonders Franziska Traub in ihrer Rolle als Gerda erwähnt. Ihr voller Körpereinsatz und die Fähigkeit, sich selbst nicht so ganz ernst zu nehmen, ließ die Zuschauer schmunzeln. In die Rolle der jungen Liebhaber schlüpften David Daria als Frederick und Sebastian Waldemer als Johnny. Für die Darsteller gab es den verdienten Applaus.

Ulla schwärmt ihrer Schwester Lisa in den höchsten Tönen von ihrem jugendlichen Liebhaber vor.nVon links: Lisa (Marie Theres Relin), Gerda (Franziska Traub), Ulla (Kerstin Fernström).
Ulla schwärmt ihrer Schwester Lisa in den höchsten Tönen von ihrem jugendlichen Liebhaber vor.nVon links: Lisa (Marie Theres Relin), Gerda (Franziska Traub), Ulla (Kerstin Fernström). | Bild: Manuela Fuchs© Manuela Fuchs – Erschienen im Südkurier am 22. Oktober 2020

21. Oktober 2020

Wir durchqueren erneut Deutschland. Elmshorn – München, so quasi von der Ostsee in die Alpen. Ein bisschen Wehmut fährt mit, dass unsere Tournee nun doch früher als gedacht zu Ende geht. Aber wir sind dankbar, dass wir 44 Vorstellungen spielen durften.

Ungeheuer heiss Team in Elmshorn 20.10.2020

20. Oktober 2020

Die Coronafallzahlen steigen. Theater und Kinos dürfen nur 20 Prozent Zuschauer zulassen.
Ich fahre um 7:30 Uhr mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof. Wir stehen dicht an dicht, von Abstand keine Spur.
Heute durchqueren wir Deutschland mit dem Zug. 825 km. 6 Stunden lang. Auf der Fahrt erfahren wir, dass der größte Teil unserer verbliebenen Vorstellungen nun abgesagt beziehungsweise auf November verschoben sind. Insgesamt 16 Stück an der Zahl. Mein Konto wird sich von den ersten 7 Monaten Berufsverbot nicht so leicht erholen und jetzt winkt schon wieder das nächste Arbeitsverbot.

Bei der Ankunft in Elmshorn haben wir gerade noch Zeit eine Kleinigkeit zu essen. Dann geht es in das wirklich hübsche Theater der Stadt. Es wird eine wunderbare Vorstellung. So lebendig, so eigenwillig. Das Publikum ist einmalig. Wir bekommen viel Szenenapplaus. Die Stimmung ist großartig.
Auch hier sind wir die ersten, die die Spielzeit eröffnen und wahrscheinlich auch die letzten. Dabei sind die Menschen geradezu ausgehungert nach kulturellen Events. Das Lachen schallt in unsere Herzen.

 

Backstage by Verena Mittermeier
Backstage by Verena Mittermeier
Verena Mittermeier, Marie Theres Relin, Manon Lespinasse, Kerstin Fernström, Sebastian Waldemer, Franziska Traub, David Daria, Markus Majowski
David Daria, Franziska Traub, Kerstin Fernström, Verena Mittermeier, Manon Lespinasse
David Daria, Franziska Traub, Kerstin Fernström, Verena Mittermeier, Manon Lespinasse
David Daria, Franziska Traub, Kerstin Fernström, Verena Mittermeier, Manon Lespinasse
Norbert Wengorz, David Daria, Franziska Traub, Kerstin Fernström, Verena Mittermeier, Manon Lespinasse
Zugfahrt seen by Verena Mittermeier nach Elmshorrn 20.10.2020

19.10.2020 Mannheimer Morgen

EPPELHEIM

RUDOLF-WILD-HALLE SPIELZEITSTART VOR AUSVERKAUFTEM HAUS MIT 149 ZUSCHAUERN / FERNSEHSTARS AUF DER BÜHNE BEI DER TURBULENTEN KOMÖDIE „UNGEHEUER HEISS

Schwache Stunde mit fatalen Folgen

Eppelheim.Die Komödie „Ungeheuer heiß“ von Lars und Krister Classon war zum Spielzeitauftakt in der Rudolf-Wild-Halle gut gewählt. Die Schauspieler der „Komödie im Bayerischen Hof“ München legten einen tollen Auftritt hin. Mit Marie Theres Relin, Franziska Traub, Markus Majowski, Kerstin Fernström, David Daria und Sebastian Waldemer waren etliche Fernsehstars dabei, die das Publikum nun live auf der Eppelheimer Kulturbühne sehen konnte.

Zu den bekanntesten Gesichtern des Ensembles gehört Marie Theres Relin. Sie entstammt als Tochter der Schauspielerin Maria Schell und des Filmregisseurs Veit Relin einer Künstlerdynastie und wurde bereits mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die Münchnerin ist Schauspielerin, Journalistin und Autorin. Vor der Kamera stand sie zuletzt in Rosamunde Pilchers „Das Geheimnis der Blumeninsel“, in der Serie „Lena Lorenz“ und „Watzmann ermittelt“.

Markus Majowski wurde einem breiten Publikum vor allem durch die Comedy-Serie „Die dreisten Drei“ bekannt. In Filmen wie „Der letzte Zeuge“ löste er knifflige Kriminalfälle und er war als Zwerg in Otto Waalkes Kinofilm „Sieben Zwerge“ dabei.

Schauspielkollegin Franziska Traub erlangte große Popularität in der Rolle der „Gisi“ in der Comedy-serie „Ritas Welt“. Der Deutsche Fernsehpreis und der Adolf-Grimme-Preis wurden ihr bereits für ihr Schauspieltalent verliehen. In der Komödie „Ungeheuer heiß“ konnte sie dieses wunderbar unter Beweis stellen. Inhaltlich sorgten in dem Stück Verfehlungen, Verwirrungen und Verwechslungen für Vergnügen.

Probleme und Heimlichkeiten

Mit einer Verfehlung fingen die Probleme und Heimlichkeiten an: Lisa (Marie Theres Relin) ist mitten in den Wechseljahren, aber durchaus noch sehr begehrenswert. Gerade erst ist sie zur Personalchefin aufgestiegen. In einer Hotelbar will sie die neue Stelle feiern. Sie wird prompt von einem gutaussehenden Business-Typen angesprochen und „abgeschleppt“. Die Folge: Sie erlebte die Nacht als ein ungeheuer heißes Abenteuer in der Wellness-Grotte des Hotels. Am nächsten Tag kann sie ihr Handeln kaum nachvollziehen: Sie ist doch eigentlich glücklich verheiratet. Ihrer Freundin Gerda (Franziska Traub) hat Lisa den Fehltritt gebeichtet und von dem „heißen Sahneschnittchen“ erzählt. „Ich suche verzweifelt so ein Sahneschnittchen und du findest so einfach einen Lover für eine Nacht“, meinte Gerda neidvoll.

Die Wahl der Örtlichkeit für dieses gerade mal fünf Minuten dauernde Sexabenteuer erwies sich aber unglücklich ausgewählt: Denn genau in diesem Hotel arbeitet Lisas Mann Berti (Markus Majowski), der, als er von der Arbeit nach Hause kommt, von einem Vorfall in der Wellness-Grotte zu berichten wusste. Er war gespannt, wer sich dort ein amouröses Abenteuer erlaubt hat und will die Auswertung der Überwachungskameras abwarten. Lisa und Gerda geraten in Panik. Die Sachlage spitzt sich zu, als sich Lisas Schwester Ulla (Kerstin Fernström) für einen Besuch ansagt.

Sie will ihren neuen Freund Frederick (David Daria), einen gutaussehenden Business-Typen vorstellen, der schon in der Stadt ist und vergangene Nacht in einem Hotel verbracht hat.

Bei Gerda schrillen alle Alarmglocken, als Ulla ihren neuen Freund in Lisas und Bertis Wohnung bestellt. Jetzt muss natürlich mit allen Mitteln, Lügen und Märchen verhindert werden, dass sich Lisa und der „Business-Typ“ begegnen. Doch in dem Moment klingelt es schon an der Haustür.

Bilder: Schwetzinger Zeitung

16.10.2020 Spielfrei 

Ein paar Tage spielfrei. Damit ich nächste Woche nach Elmshorn reisen kann, musste ich wieder zum Corona-Test. Beherbergungsverbot wurde zwar gekippt, aber you never know. Lieber einen Test zu viel in der Tasche.
Wir spielten 33 Vorstellungen am Theater an der Kö in Düsseldorf. 400 Plätze Theater, 200 durften rein. Rechnet sich einigermaßen.
Nun darf nur noch 20 Prozent der normalen Sitzplatzkapazität belegt sein. Verlustgeschäft.
In Bayern: 1,5 Meter Abstand. Komödie Bayerischer Hof 600 Plätze. Nur 165 Zuschauer dürfen Platz nehmen. Das Platzangebot schrumpft nun auf 100 Zuschauer. Verlustgeschäft.
Meine Lesungen, die ich mit Robert Atzorn im November organisiere: Kino mit 100 Plätzen darf 25 Zuschauer reinlassen. Verlustgeschäft. Hier zählt nur noch die Leidenschaft.
Aber gestern fuhr ich in der Münchner S-Bahn: Abstand? Von wegen.
Ich möchte hier noch mal betonen:
Nachweislich hat sich noch niemand – weltweit (!) – im Theater oder Kino mit Corona angesteckt. Warum? Theater und Kinos haben eine Belüftung und keine Klima-Anlage!
Ins Theater zu gehen ist gesund – ganz abgesehen davon, dass Lachen die beste Medizin ist.
Madre mia. Wir halten uns alle an die Regeln, kein Thema, aber liebe Politiker lasst bitte nicht die Kreativwirtschaft zugrunde gehen!

Corona-Bestuhlungen Tournee Ungeheuer heiss by Franziska Traub
Corona-Bestuhlungen Tournee Ungeheuer heiss by Franziska Traub
15.10.2020 Mannheimer Morgen

HEDDESHEIM THEATERSAISON UNTER CORONA-BEDINGUNGEN ERÖFFNET / ZUSCHAUER MIT RAHMENBEDINGUNGEN IN DER NORDBADENHALLE ZUFRIEDEN

Dankbar für Ende der Zwangspause


14.10.2020 Singen

Party im Tourbus. Wir haben es lustig und machen es uns schön. Heute geht es weiter nach Singen. Ich freue mich.
„Sie kommen aus einem Risikogebiet“, heißt es bei Ankunft im Hotel. Wie gut, das wir alle unsere negativen Corona-Tests vorweisen können. Diese Bestimmungen – hey, erstens sind wir beruflich unterwegs und zweitens kommen wir eben aus Eppelheim und nicht aus München. Madre mia!
13.10.2020 Eppelheim
Juhu, ich hab in meinem Hotelzimmer eine Kochnische und somit kann Mutti mal ordentlich aufkochen. Es schmeckt, der Crew und mir.
Abends spielen wir in einem wirklich schönen Theater, der Rudollf-Wild-Halle.

Und vor allem vor einem super tollen Publikum! Manche Orte sind doch für Überraschungen gut.

Franziska Traub, Marie Theres Relin, Kerstin Fernström in Eppelheim
Franziska Traub, Marie Theres Relin, Kerstin Fernström in Eppelheim, Foto by David Daria

 

12.11.2020 – Heddesheim

Adios Freising, 5 Stunden Fahrt nach Eppelheim. Heute Abend spielen wir in Heddesheim und sind gespannt auf das Publikum.
Ankunft in Eppelheim. Wir wohnen wunderschön, aber mitten in der Pampas. Ich frage mich ob’s hier überhaupt ein Theater gibt, in der Stadt der Capri-Sonne.
Aber zunächst gehts nach Heddesheim. Dort spielen wir in der Nordbadhalle. Es ist nicht einfach in einer Turnhalle die Magie des Theaters aufleben zu lassen, dennoch sind die 300 Zuschauer gut gelaunt. 

11. Oktober 2020 Frei in Freising

Wegen Corona fällt uns eine Vorstellung in Schönau aus. Dafür springen wir mit einer Vorstellung in Heidenheim am 22. Oktober ein.
Wir haben also spielfrei und ich nutze die Zeit mit meinen Kollegen Franziska und David zu einem langen Spaziergang an der Isar und einem Rundgang durch Freising. Herrlich, das fühlte sich fast an wie Urlaub!


10. Oktober 2020 – Freising

Freising ist wirklich wunderschön! Was für eine idyllische Stadt. Noch schöner wäre sie, wenn die Altstadt nicht mit Baustellen übersät wäre. Wir wohnen im Bayerischen Hof, was ja auch zu unserer Theatertournee passt, die Komödie bringen wir selbst mit.
Bei der zweiten Vorstellung sind uns die Räumlichkeiten schon vertrauter und wir freuen uns, dass selbst in Bayern in jeder Vorstellung 200 Zuschauer sitzen.

Ungeheuer heiss Team zwischen den Kisten in Freising
Ungeheuer heiss Team zwischen den Kisten in Freising – Foto: © Markus Majowski

9. Oktober 2020 – Freising

In Freising angekommen geht’s für uns alle erst mal zum COVID-19 Testzentrum. Haben Sie Angst?“, fragt mich der vermummte Tester. „Nö, wieso?“, antworte ich und öffne meinen Mund. Er schiebt mir das Stäbchen tief in den Rachen und meint beruhigend„Na, das ist ja schon mal positiv!“
Hä? Etwas verwirrt verlasse ich die Teststation und freue mich 2 Tage später über das negative Ergebnis.
Am Abend Vorstellung in der Luitpold Halle. Upps, die Bühne ist hier wirklich klein und schmal. Was für eine Umstellung! Und natürlich geht einiges schief, ausgerechnet dann, wenn man die eigenen Töchter im Publikum weiß. Hier gelten die 1,5 m Abstand und die Menschen sitzen sehr weit auseinander. Und wir sind die erste Theatertruppe die Freising wieder bespielt. Wir sind sozusagen die Corona-Avantgarde.

 

Ungeheuer heiss Team in Freising
Ungeheuer heiss Team in Freising


8. Oktober 2020 – Langen

Doppelvorstellung in der Stadthalle in Langen. Erste Vorstellung 17 Uhr mit 170 Person und die zweite Vorstellung 20 Uhr mit 260 Zuschauern! Wow. Und was für ein tolles Publikum. Szenenapplaus wo bis dato keiner war.

David Daria, Franziska Traub, Marie Theres Relin in Langen
David Daria, Franziska Traub, Marie Theres Relin in Langen
7. Oktober 2020
Lange Fahrt nach Langen. 20 km hinter München ein Verkehrsunfall. Wir stecken 1 1/2 Stunden im Stau. Für die knappen 400 km, die vor uns liegen, brauchen wir noch weitere 5 Stunden. Etwas erschöpft stehe ich vor dieser Tür und neugierig wie ich nun mal bin, schaue ich dahinter und freue ich mich über diesen netten Einfall des Mercure Hotels in Langen.

6. Oktober 2020

Stippvisite daheim. Koffer aus- und wieder einpacken. Und:

Mein Text erscheint im OVB im Rosenheimer Land und der Wasserburger Zeitung:

 

5. Oktober 2020

Heimfahrt. Der Bus, unser musikalisches Zuhause. Ich freue mich aufs Wiedersehen mit meinen drei Kindern und meiner Enkeltochter: Prinzessin Matilda!

4. Oktober 2020

Früh auf, Koffer packen und Abschied nehmen von einer guten Zeit in Düsseldorf. Im Tour-Bus geht es lustig zu. Irgendwie fühle ich mich wie auf einem Schulausflug. Neu-Isenburg, wir kommen!
In Hessen herrschen andere Hygiene-Bestimmungen. 1,5 Meter Abstand.
Während in NRW nur ein bis zwei Sitze frei gelassen werden, müssen gibt es hier drei gesperrte Plätze sein und die Zuschauer werden im Domino-System angeordnet.
So kommt es, dass in der Hugenottenhalle mit 700 Plätzen nur 150 Zuschauer Platz nehmen dürfen.

Es ist schwer gegen diese Wand der Angst – die ja schon durch die Räumlichkeit ausgestrahlt wird – anzuspielen. Die Emotionen können nicht zusammenrücken. Dennoch lockert sich die Stimmung und zum Schluss gibt es frenetischen Applaus, für unser Sahneschnittchen David Daria!
Er hat seine Familie und Freunde im Saal! Herzlichen Dank an diese tollen Stimmungsmacher!

Morgen gehts heim. Wie ungewohnt, wenn man nach eineinhalb Monaten en suite spielen plötzlich frei hat.

Tournee_Plakat

Hugenottenhalle Neu-Isenburg

03. Oktober 2020

La Dernière, letzte Vorstellung in Düsseldorf. Alles gut gegangen, 33 Vorstellungen am Theater an der Kö und „Ungeheuer heiß“ mutierte innerhalb kürzester kurz Zeit zum Boulevard Hit.
An Feiertagen spielen wir um 18 statt um 20:00 Uhr.
Heute ist Feiertag. 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit.
17:40 und Markus Majowski ist immer noch nicht da. Ich frage im Team nach: „ Hat jemand den Markus gesehen? Ist er noch nicht da?“ Kurzerhand greife ich zum Telefon und ruf ihn an. Es klingelt und klingelt. Irgendwann hebt er ab. Mit einer etwas verschlafenen Stimme sagte zu mir „Ja, Marie Theres“ – „Markus, wo bist Du?“ – „Daheim, warum?“ – „In 15 Minuten geht der Vorhang auf, wir spielen heute um 18 Uhr!“ – „Ach Du lieber Himmel, ich dachte …!“ Da bekam der Bulle Flügel. Das ist wohl der Alptraum eines jeden Schauspielers. Theater ist eben Theater mit echten Menschen und ohne den Hauptdarsteller geht nix.
Aber Markus schaffte es punktgenau ins Theater! Was für eine Aufregung hinter den Kulissen, während im Theater ein entspannter und fröhlicher Einlass stattfand.Und das Beste kommt zum Schluss: Meine Freundin Jenny Jürgens sitzt im Publikum!
Jenny, die 8 Hauptrollen am Theater an der Kö gespielt hatte. Und wir zwei, mit unseren Parallelen, die nicht unterschiedlicher hätten sein können. Aber ganz nah!
Ein unvergesslicher Abend!Düsseldorf war gut zu mir. Ich komme wieder!
Und auf geht’s nach Neu-Isenburg.
02. Oktober 2020

Vorletzte Vorstellung am Theater an der Kö. Auf dem Weg zum Theater die Papageien Düsseldorfs, die man in der Dämmerung beobachten kann. Kleine grüne Papageien – richtig gelesen. Ich dachte das erste Mal, als ich die exotischen Vögel sah, ich spinne. Aber nein, es gibt sie wirklich! Die Kö-Papageien sind atemberaubend.

01. Oktober 2020

Vorstellung Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen. 1.010 Sitzplätzen. Diesmal ohne Microport. Schafft das meine Stimme? Sie schafft es – eine fantastische Akustik gibt es in diesem Haus. Nur 150 Besucher – aber was für tolle Zuschauer! Mehrfacher Szenenapplaus und Lacher ohne Ende. Wie schön!

 

 

30. September 2020

Tournee Premiere im Parktheater in Iserlohn 823 Plätze. Ein riesiges Theater. Meine Wege auf der Bühne sind im Vergleich zum Theater an der Kö dreifach so lang. 570 Besucher. Tolles Publikum. Plexiglas zwischen den Stühlen. Und ich spiele das erste Mal mit Microport (Mikrofone). Ein ganz neues Feeling – fühlt sich an wie Film auf der Bühne.
David Daria, Franziska Traub und Marie Theres Relin in Iserlohn © Foto David Daria
  

„Ungeheuer Heiss“

auf Tournee 

vom 30.09.2020 bis 04.11.2020

Tickets & Termine

 

DatumUhrzeitOrtTheater Tickets
Dienstag,
29.09.2020
20:00 UhrIserlohn
Generalprobe
Parktheater IserlohnParktheater Iserlohn Tickets
Mittwoch,
30.09.2020
20:00 UhrIserlohn
Premiere
Parktheater IserlohnParktheater Iserlohn Tickets
Donnerstag
01.10.2020
19:30 UhrRecklinghausenRuhrfestspielhausRecklinghausen Tickets
Sonntag
04.10.2020
18:00 UhrNeu-IsenburgHugenottenhalleNeu-Isenburg Tickets
Donnerstag
08.10.2020
17:00 UhrLangenNeue Stadthalle LangenLangen Tickets
Donnerstag
08.10.2020
20:00 UhrLangenNeue Stadthalle LangenLangen Tickets
Freitag
09.10.2020
20:00 UhrFreisingLuitpoldhalle FreisingFreising Tickets
Samstag
10.10.2020
20:00 UhrFreisingLuitpoldhalle FreisingFreising Tickets
Sonntag
11.10.2020 - abgesagt
20:00 Uhr - abgesagtSchönau -abgesagt Stadthalle SchönauSchönau Tickets
Montag
12.10.2020
20:00 UhrHeddesheimNordbadenhalle Heddesheim Tickets
Dienstag
13.10.2020
20:00 UhrEppelheimRudolf – Wild – Halle EppelheimEppelheim Tickets
Mittwoch
14.10.2020
20:00 UhrSingenStadthalleSingen Tickets
Dienstag
20.10.2020
20:00 UhrElmshornStadttheaterElmshorn Tickets
Donnerstag
22.10. 2020
19:30 UhrHeidenheimKonzerthausHeidenheim Tickets
Mittwoch, 28.10.2020 - verschoben auf 202120:00 Uhr - verschoben auf 2021Erkrath - verschoben auf 2021StadthalleErkrath Tickets
Donnerstag
29.10.2020 - verschoben auf 2021
20:00 Uhr - verschoben auf 2021
Geldern - verschoben auf 2021
Lise Meitner Gymnasium - AulaGeldern Tickets
Freitag
30.10.2020 - verschoben auf 2021
17:30 Uhr - verschoben auf 2021
Emmerich - verschoben auf 2021
StadttheaterEmmerich Tickets
Freitag
30.10.2020 - verschoben auf 2021
20:00 Uhr - verschoben auf 2021
Emmerich - verschoben auf 2021
StadttheaterEmmerich Tickets
Montag
02.11.2020 - verschoben auf 2021
20:00 Uhr - verschoben auf 2021
Delmenhorst - verschoben auf 2021
Theater Kleines HausDelmenhorst Tickets
Mittwoch
04.11.2020 - verschoben auf 2021
20:00 Uhr - verschoben auf 2021
Nienburg / Weser - verschoben auf 2021
Theater Nienburg Nienburg Tickets

 

 

„Ungeheuer Heiss“

auf Tournee II

vom 15.11.2021 bis 23.11.2021

 

DatumUhrzeitStadtTheaterTickets online
Montag, 8.11.202120:00 Uhr NienburgTheater NienburgNienburg Tickets
Dienstag, 9.11.202120:00 Uhr EmmerichStadttheaterEmmmerich Tickets
Mittwoch, 10.11.202120:00 UhrBuchholzEmpore BuchholzBuchholz Tickets
Donnerstag, 11.11.202120:00 UhrErkrathStadttheaterErkrath Tickets
Freitag, 12.11.202120:00 Uhr GeldernLise Meitner Gymnasium - AulaGeldern Tickets
Samstag, 13.11.202120:00 Uhr DelmenhorstTheater Kleines HausDelmenhorst Tickets
Montag,
15.11.2021
19:30 UhrGarchingBürgerhausGarching Tickets
Dienstag,
16.11.2021
20:00 UhrHanauVolksbühne Hanau Tickets
Mittwoch,
17.11.2021
20:00 UhrHanauVolksbühne Hanau Tickets
Donnerstag,
18.11.2021
20:00 UhrHanauVolksbühne Hanau Tickets
Freitag,
19.11.2021
20:00 UhrHanauVolksbühne Hanau Tickets
Samstag,
20.11.2021
20:00 UhrHanauVolksbühne Hanau Tickets
Sonntag,
21.11.2021
20:00 UhrHanauVolksbühne Hanau Tickets
Montag,
22.11.2021
20:00 UhrBad OrbKonzerthalle / TheatersaalBad Orb Tickets
Dienstag,
23.11.2021
20:00 UhrAlbstadtTheaterAlbstadt Tickets